· 

Traditionen brechen – kurze Brautkleider

 

 

Elegante Alternative oder gewagter Traditionsbruch?

 

Kurze Brautkleider gewinnen immer mehr an Beliebtheit und sind aus aktuellen Kollektionen nicht mehr wegzudenken.

Sie verleihen der Braut einen modernen und frischen Look und brechen mit dem traditionellen Stil. Außerdem sind sie durch ihren Schnitt sehr luftig und so optimal für Sommerhochzeiten geeignet. Denn im Gegensatz zu bodenlangen Kleidern, staut sich hier keine Hitze unter dem Rock.

Der fehlende lange Rock ist aber auch in der Bewegungsfreiheit von Vorteil. So können Treppen leicht bestiegen werden, die Tanzfläche ohne Bedenken erobert werden und  auch der Toilettengang ist alleine kein Problem!

 

 

Für wen sind kurze Brautkleider geeignet?

 

Bei kurzen Kleidern werden die Beine stark betont - schöne, gepflegte Beine sind daher Pflicht!

Durch den kurzen Rock wirken die Beine länger und die Braut so insgesamt größer, was sich gerade bei kleineren Bräuten positiv auswirkt. Hingegen kann sich diese optische Täuschung bei großen Bräuten negativ auswirken. Hier ist dann eher ein langes Kleid von Vorteil, da es durch den bodenlangen Rock optisch staucht.

 

 

Welche Varianten gibt es?

 

Kurz ist nicht gleich kurz. Es gibt zum einen die Mini Brautkleider, bei denen der Rock bis ca. zur Mitte des Oberschenkels geht. Diese  Brautkleider zeigen sehr viel Bein und passen zu heißen Sommertagen, freien Trauungen oder Standesamt. Midi Brautkleider gehen meist bis zum Knie oder leicht darüber, man findet sie aber auch in Längen bis zur Mitte der Wade. Diese sind gut für alle Bräute, denen ein Mini Kleid zu kurz ist, die ihre Knie kaschieren möchten oder kirchlich heiraten.

 

 

Wie kombiniert man ein kurzes Brautkleid?

 

Anders als bei einem langen Brautkleid spielen hier die Schuhe eine große Rolle. Die Schuhe sind komplett sichtbar und es ist wichtig, dass Kleid und Schuhe farblich gut aufeinander abgestimmt sind. Eine weitere Variante ist es die Schuhe in einer anderen Farbe als das Kleid zu nehmen. Diese Farbe sollte sich dann jedoch in Details wie Schmuck, Taillenband oder dem  Brautstrauß wiederfinden.

 

 

Das hier gezeigte Kleid ist von Braut- und Abendmode Gifhorn

Der hier gezeigte Strauß ist von Blumenfantasie Gifhorn

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0