· 

Pleiten, Pech und Pannen auf der Hochzeit

Die eigene Hochzeit soll der schönste Tag im Leben werden. Kein Wunder also, dass im Vorfeld alles bis ins kleinste Detail geplant wird.

 

Doch trotz der minutiösen Planung bleibt die Angst - Wird alles gut gehen? Haben wir an alles gedacht?

 

Ich denke jede Braut und jeder Bräutigam kann diese Gedanken nachvollziehen.

 

 

 

 

Und wie laufen die Vorbereitungen?

 

 

Bei dem Vorgespräch mit meinen Hochzeitspaaren frage ich zum Abschluss immer wie die Vorbereitungen laufen und was bis zum großen Tag noch erledigt werden muss. Meistens gucke ich dabei in stolze Gesichter: "Soweit ist alles fertig und organisiert" - Zum Glück! Denn meine Gespräche sind in der Regel 3-5 Wochen vor dem Hochzeitstag. Wenn da noch nicht alles organisiert ist, wird es spätestens dann höchste Zeit.

 

 

 

Doch ich erinnere mich noch an ein Hochzeitspaar deren Vorbereitungsphase eine wirkliche Geduldsprobe war.

 

Das Ganze fing mit einer verzweifelten E-Mail an. Ihr Fotograf ist 4 Wochen vor der Hochzeit abgesprungen. Eine Katastrophe! Denn so kurzfristig einen neuen Fotografen zu finden und das in der Hochzeitshochsaison gleicht einem Wunder. Zum Glück war aber der Termin bei mir noch frei und so fand ich mich eine Woche später zum Vorgespräch bei den beiden im Garten wieder. Nachdem wir alles Wichtige besprochen hatten, stellte ich wieder meine Abschlussfrage: "Wie laufen sonst die Vorbereitungen?" Doch statt glücklicher und zufriedener Gesichter sah ich einen Anflug von Verzweiflung. "Naja... eher nicht so gut". Es stellte sich heraus, dass nicht nur der Fotograf 4 Wochen vorher abgesagt hatte, sondern eine Woche später auch der DJ und der Pastor. Von der eigentlich geplanten Hochzeit war also nicht viel geblieben: Neuer Fotograf, neuer DJ, neuer Pastor.

 

Wie viel Pech kann ein einziges Hochzeitspaar haben? Ich versuchte dem Paar ein bisschen die Angst zu nehmen und das gelang mir tatsächlich auch ein wenig, denn ich kannte den "Ersatz"-Pastor bereits von einer früheren Hochzeit, die ich begleitet habe. Ich persönlich fand ihn sehr sympathisch und seine Rede sehr schön. Als ich den beiden davon erzählte, merkte ich förmlich wie ein wenig Anspannung von ihnen abfiel.

 

Wie schön! Und was soll ich sagen? Trotz der anfänglichen Turbulenzen war es eine wundschöne Hochzeit!

 

Und ich durfte sogar bereits Anfang dieses Jahres ihren kugelrunden Babybauch fotografieren

 

 

 

 

Pünktlich sind meine Bräute so gut wie nie

 

 

Pannen halten aber nicht nur bei der Vorbereitung Einzug, sondern leider auch am Hochzeitstags selbst - und hier habe ich wirklich schon (fast) alles erlebt. Zuerst kann ich sagen: Pünktlich sind meine Bräute so gut wie nie. Eine Verspätung von 5-10 Minuten gibt es eigentlich immer und daran ist meist noch nicht einmal die Braut Schuld. Die Visagistin kommt zu spät, die Frisörin braucht doch länger als beim Probestecken... die Gründe sind hier grenzenlos. Andersherum hatte ich auch schon ein Brautpaar was viel zu früh an der Kirche stand - samt Gästen. Und da die Glocken noch nicht aufgehört hatten zu läuten musste das aufgeregte Paar und die unruhigen Gäste in praller Mittagssonne 15 Minuten warten - Die Gäste bereits im Spalier.

 

 

 

Bei einer der letzten Hochzeiten, die ich begleitet habe kam es aber noch ein Stück schlimmer. 1 Stunde vor der Trauung war ich bereits an der Kirche und habe die ersten Fotos von Deko und Kirche gemacht. Kurz nach mir kam die Sängerin. Nur der Bräutigam, der ließ auf sich warten.

 

Versteht mich nicht falsch - Ich kann es verstehen wenn es am Morgen der Hochzeit stressig ist und man doch nicht um die geplante Uhrzeit an der Kirche steht. Das Problem war nur, dass der Bräutigam die Musikanlage für die Sängerin mitbringen sollte und sie natürlich darauf wartete.

 

25 Minuten vor der Trauung kam er dann auch - Allerdinge ohne Anlage. Diese lag im Auto vom Trauzeugen, oder war sie doch noch Zuhause?

 

Ein paar Telefonate später kam dann endlich der Trauzeuge mit der Anlage - gerade noch rechtzeitig, 10 Minuten vor der Trauung! Glück gehabt!

 

Dann kann die Trauung jetzt ja beginnen. Die Gäste verschwanden in der Kirche, der Bräutigam stand am Altar, die Braut kam vorgefahren.

 

Doch kurz bevor die Braut in die Kirche einziehen wollte, kam die Sängerin aufgeregt aus der Kirche gelaufen. Die Anlage verbindet sich nicht mit dem Handy. Was nun? Verzweifelt versuchte die Braut das Problem zu beheben. Liegt es am Handy? Oder an der Anlage? Schnell flitzte die Trauzeugin nach Hause um eine neue Anlage zu holen. Was tut man nicht alles für den perfekten Moment, diese Trauzeugin hat ihren Job verstanden! Währenddessen stand der Bräutigam immer noch am Altar und das sichtlich nervös. Auch die Gäste wurden mit der Zeit immer unruhiger.

 

Dann schritt die Pastorin ein "Leider haben wir keine Zeit mehr. 5 Minuten noch, sonst spielt die Orgel oder es muss Acapella gesungen werden." Die Braut versuchte ein letztes Mal die Anlage zu starten und tatsächlich - es funktionierte! Glücklich lief die Sängerin mit samt der Anlage auf ihren Platz und auch die Braut konnte nun - mit 30 Minuten Verspätung - entspannt in die Kirche einziehen. Alles hat funktioniert und es war großartig! Der Gesang war wunderschön und auch der Bräutigam war sichtlich erleichtert und gerührt als seine Frau endlich die Kirche betrat.

 

 

 

 

Nehmt kleine Missgeschicke mit einem Lächeln

 

 

Aber was möchte ich Euch mit diesem Blogeintrag überhaupt sagen?

 

Erstens: Es kommt anders. Und zweitens: Als man denkt. Liebe Brautpaare, bitte denkt nicht zu viel darüber nach was alles schief gehen kann, habt keine Angst vor kleinen Missgeschicken. Nehmt sie mit einem Lächeln, denn diese Momente sind es, die man sich auch noch in 20 Jahren mit einem Schmunzeln im Gesicht erzählen wird „Wisst ihr noch als….“ Diese kleinen Patzer machen eine Hochzeit erst persönlich und wie ich finde – perfekt. Eine Hochzeit ohne auch nur ein kleines Malheur ist keine richtige Hochzeit - das geht einfach nicht! Und soll ich Euch etwas sagen?

 

Ich habe noch keine einzige Hochzeit begleitet auf der alles glatt lief. In diesem Sinne wünsche ich Euch eine entspannte Vorbereitungszeit und eine wunderschöne Hochzeit. Mit Eurem ganz eigenen „Wisst ihr noch als…“

 

 

 

Liebe Grüße,

 

Maylin

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0